Einsatzfahrzeuge

Um die der Feuerwehr übertragenen Aufgaben erfüllen zu können, stehen der Barchfelder Wehr folgende Einsatzfahrzeuge zur Verfügung.

 

 Einsatzfahrzeuge

(Foto: privat)

 

HLF 10 MAN

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug mit feuerwehrtechnischer Beladung zur Brandbekämpfung und umfangreicher Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung. Das Fahrzeug verfügt über Allradantrieb. Der Löschwassertank fasst 1000 Liter. Im Fahrzeugheck eingebaut ist eine Feuerwehrpumpe-Normaldruck FPN 10-2000. Des Weiteren ist eine PFPN 10-1000 sowie ein 9kVA Notstromaggregat Bestandteil der Fahrzeugausrüstung. Als weitere Besonderheiten verfügt es über eine Umfeldbeleuchtung, Verkehrssicherung LED sowie einen Lichtmast mit 6x LED-Scheinwerfern. Als Besatzung ist primär eine Löschgruppe vorgesehen.

 

Das neu beschaffte Fahrzeug ist seit September 2014 im Einsatz und ersetzt das bisherige LF8/6.

 

TLF 16/24 Tr Iveco Magirus

Das Tanklöschfahrzeug TLF16/24 Tr verfügt über einen Löschwasserbehälter mit einem Inhalt von 2400 Litern sowie einer im Fahrzeugheck eingebauten Feuerlöschkreiselpumpe FP16/8. Das Fahrzeug verfügt über einen Allradantrieb. Die Besatzung besteht aus einem Trupp.

 

L60 Ifa

Dieses Fahrzeug, welches über einen Allradantrieb verfügt, wird überwiegend zum Transport von technischer Ausrüstung (Schlauchboot, mobiler Wassertank, etc.) benutzt. Zur Ausstattung gehört auch eine fest im Fahrzeug eingebaute Seilwinde.

 

MTW Opel Movano

Das Fahrzeug dient hauptsächlich zum Mannschaftstransport während des Ausbildungs- und Einsatzdienstes.

 

Das neu beschaffte Fahrzeug ist seit August 2015 im Einsatz und ersetzt den bisherigen ELW Fiat Ducato.

 

 

Nicht mehr im Dienst befindliche Fahrzeuge:

 

ELW Fiat Ducato

Das Fahrzeug diente hauptsächlich zum Mannschafts- und Materialtransport während des Ausbildungs- und Einsatzdienstes.

 

Das Fahrzeug wurde im Jahr 1999 angeschaft und war bis August 2015 im Einsatz. Es wurde durch den MTW Opel Movano ersetzt.

 

LF8/6 Iveco Magirus

Löschgruppenfahrzeug mit feuerwehrtechnischer Beladung zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung. Das Fahrzeug verfügte über Allradantrieb. Der Löschwassertank fasste 600 Liter. Im Fahrzeugheck eingebaut war eine Feuerlöschkreiselpumpe FP8/8. Des Weiteren war eine Tragkraftspritzenpumpe TS8/8 Bestandteil der Fahrzeugausrüstung. Als Besatzung warprimär eine Löschgruppe vorgesehen.

 

Das LF8/6 wurde im Jahr 1994 angeschaft und war bis September 2014 im Einsatz. Im Rahmen einer Ersatzbeschaffung wurde es durch das HLF 10 MAN ersetzt.

 

LF8-TS8-STA Robur LO

Dieses Fahrzeug verfügte über eine fest im Fahrzeug eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe und eine Tragkraftspritze TS8/8. Zur Ausstattung gehörte ein Schlauchtransportanhänger. Das Fahrzeug verfügte über einen Allradantrieb.

 

Das Fahrzeug war bis zum Jahr 1994 im Einsatz und wurde durch das LF8/6 ersetzt.